Logo
29.07.2018

Spaß für Jugend des TuS 1904 Himmighofen

Die jungen Tischtennis- und Rhönradsportler des TuS 1904 Himmighofen hatten viel Spaß bei „Ferien am Ort“ – hier auf dem Spielplatz von Schloss Freudenberg in Wiesbaden.

Begeisterte Kinder bei 29. Ferienfreizeit in Welterod

Rund um das Vereinsheim am Sportplatz in Welterod, wo ansonsten die Fußballer des FSV ihre Siege feiern, hatten Kinder gemeinsam mit den Eltern ihre Zelte aufgebaut. Dort verbrachten 39 Kinder und 6 Betreuer der Jugendorganisation des TuS 1904 Himmighofen e. V. gemeinsam fünf aufregende Tage. Das tolle Wetter trug sehr zur guten Stimmung der Kinder bei – es war konstant sonnig und trocken.

Im Rahmen von „Ferien am Ort“, einer Aktion der Sportjugend Rheinland-Pfalz, bietet der TuS bereits seit 29 Jahren ein attraktives Ferienprogramm für seine jungen Sportler.

Den Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren wurde insbesondere ein abwechslungsreiches Sportprogramm geboten. Tischtennis, Fußball, Wikingerschach, Crossboccia, Jonglierspiele, Indiaca, Juxspiele und Schwimmen sind nur eine kleine Auswahl der sportlichen Aktivitäten.

Die Teilnehmer erkundeten in Kleingruppen den Veranstaltungsort Welterod bei einer Dorfrallye, die über das Dorf an der Grenze zu Hessen informierte. Sie passte super zum Motto der Ferienaktion „Heimatentdecker“, genau wie der Ausflug im Rahmen der Sportfreizeit. Die Busfahrt in die beiden benachbarten Landeshauptstädte führte die Jugendgruppe zunächst in das Stadion des 1. FSV Mainz 05. Voller Interesse lauschten die jungen Sportler aus dem Rhein-Lahn-Kreis dem „Stadion-Guide“ und stellten viele Fragen zu den Stehplätzen, den komfortablen VIP-Logen und dem Umkleideraum mit der Eistonne. Dass auf dem Spielfeld täglich der Rasen gemäht wird erstaunte doch alle.

Junge Sportler nehmen sich und ihren Körper im allgemeinen bereits intensiver wahr als gleichaltrige Nichtsportler. Darauf aufbauend schärften die knapp 40 Nachwuchssportler zusammen mit ihren Betreuern in Wiesbaden die Wahrnehmung ihrer Umwelt. Im Haus der Sinne auf Schloss Freudenberg erlebten sie spielerisch drinnen und draußen an über 100 Erfahrungsfeldstationen mit allen Sinnen die Welt. Drinnen beeindruckten der Dunkelgang und die optischen Spiele die Sportler besonders. Draußen nutzten alle den großen Spielplatz, insbesondere die Schaukeln auf Basis des gekoppelten Pendels, liefen mehrfach über den Barfußpfad und kletterten über die riesigen Baumstämme (siehe Foto).

Besonders spannend und ebenso sinnesschärfend war natürlich auch der Nachtspaziergang am letzten Abend des Ferienabenteuers durch den dichten Wald der Vogtei-Gemeinde Welterod. Das anschließende Stockbrot am Lagerfeuer schmeckte natürlich allen Sportlern, bevor die jüngsten Kinder die letzte Gutenachtgeschichte vorgelesen bekamen.

Mit strahlenden Augen empfingen die Kinder des TuS 1904 Himmighofen am Ende der Sportfreizeit ihre Eltern und versicherten sich gegenseitig: „Wir fahren im nächsten Jahr ganz sicher wieder mit!“


Zeitraum