Logo
09.03.2018

Layla Eckmann sorgt für Überraschung, Annika Feltens scheidet unglücklich aus

Nationale Deutsche Meisterscahften der Damen/Herren in Berlin

In den vergangenen Jahren sorgten die Damen des TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. immer wieder für Überraschungen bei den Deutschen Meisterschaften. So auch in diesem Jahr. Als Nummer 4 der Gruppe ins Turnier gestartet spielte die 17-Jährige Layla Eckmann (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.) furios auf. Im Auftaktmatch schlug Layla die ehemalige Jugendnationalspielerin Carolin Hajok (Hannover 96, 3. Liga) knapp mit 3:2. Auch gegen Anna-Maria Helbing (Leutzscher Füchse, 2.Liga) hielt sie lange mit, musste ihrer Gegnerin aber dennoch nach dem Entscheidungssatz zum Sieg gratulieren. Gegen Sina Henning (Füchse Berlin, Regionalliga) ging es für Layla dann um den Einzug ins Hauptfeld. Nach einem weiteren grandiosen Spiel siegte die junge Mülheimerin mit 3:1 und durfte somit am Samstag gegen eine der TOP 8 Spielerinnen antreten. Hier war dann Alena Lemmer (Langstadt, 2.Liga)ein zu großes Hindernis. „Layla hat ein fantastisches Wochenende erwischt. Bei ihrer ersten Deutschen 2 Spiele zu gewinnen ist wirklich sehr gut. Ich hoffe sie kann diese Leistungen auch bei den noch anstehenden Aufgaben abrufen“, kommentierte TTVR-Betreuer Thomas Güll die Leistung seines Schützlings.

Sehr unglücklich lief es für Annika Feltens (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.): Nach einer deutlichen Niederlage gegen Wenna Tu (NSU Neckersulm, 3. Liga) und einem knappen Sieg gegen Lotta Rose (MSV Tostedt, 2. Liga) kam es im letzten Einzel zum Endspiel um den Einzug in die Hauptrunde. In einem spannenden Spiel musste sich Annika jedoch Katharina Bondarenko-Getz geschlagen geben. Kurioserweise hatten somit drei Spielerinnen 1:2 Spiele und 5:8 Sätze. Daraus resultierte, dass am Ende das Verhältnis aller gespielten Bälle über das Weiterkommen entscheiden musste. Hier zog Annika Feltens aufgrund von 3 Bällen leider den Kürzeren und wurde nur Dritte. „Das ist schon sehr bitter“, kommentierte Jens Koch und ergänzte: “Der 2. Platz war möglich. Leider fehlte Annika im letzten Spiel etwas die Sicherheit und das nötige Glück. Aber schon die Qualifikation für die Deutschen ist und bleibt ein Erfolg.“ 

In den Genuss einer Teilnahme bei den Deutschen kam in diesem Jahr auch Christian Güll (TTC Wirges). Gegen die beiden Jugendnationalspieler Meissner (TuS Celle, 3. Liga) und Stumper (Kornwestheim, Regionalliga) hatte Christian trotz solider Leistung nur wenige Chancen und verlor glatt mit 3:0. Überzeugen konnte er jedoch im letzten Spiel gegen Andreas Wenzel (Mühlhausen, 3.Liga), welches Christian mit 3:2 für sich entschied.

Alle Ergebnisse unter:

www.tischtennis.de/mkttonline.html


Layla Eckmann, TTC Mühlheim-Urmitz/Bhf.

Annika Feltens, TTC Mühlheim-Urmitz/Bhf.

Christian Güll, TTC Wirges

Zeitraum