Logo
Sport Jugend
04.03.2018

mini-Meisterschaften an der Theodor-Heuss-Grundschule Wirges

Nach der erfolgreichen Aktion im Jahre 2016, wo sich direkt mehrere Kids der Grundschule Wirges bis zum Verbandsentscheid durchsetzen konnten und dort nur knapp an der Qualifikation zum Bundesfinale scheiterten, kam der TTC Wirges e. V. auch in diesem Jahr wieder zu Besuch an die ortsansässige Grundschule.

Am Donnerstag, dem 22.02.2018 startete die dritte Klassenstufe im Wirgeser Bürgerhaus in die Turnierserie. Nach einem spannenden und abwechslungsreichen Aufwärmprogramm sowie einer Einführung in den Tischtennissport ging es auch schon in den verschiedenen Turnierklassen an den Start.

Nach knappen vier Stunden Spielzeit standen die ersten Gewinner fest:

Bei den Jungen (Altersklasse 2 - 9 und 10 Jahre) setzte sich Sinan Qajani vor Mani Kermanizadeh durch. Die AK 3 (8 Jahre und jünger) konnte Lucas Daubach vor Jermaine Mensching gewinnen.
Im Finale der Mädchen (AK 2) siegte Lia Wimmer gegen Klassenkameradin Sophie Dagli. In der jüngeren Mädchenklasse (AK3) erreichte Sevil Aliyeva den 1. Platz, Ela-Su Akar den 2.

Am folgenden Dienstag, dem 27.02.2018 kämpften dann alle Kinder der vierten Klassenstufe um die begehrten Qualifikationsplätze zum Kreisentscheid der mini-Meisterschaften.

Am Ende des Schultages standen auch hier zur Mittagszeit die Gewinnerinnen und Gewinner fest:
Die älteste Klasse der Jungen (AK1 - 11 und 12 Jahre) entschied Michael Marichev für sich. Sieger der gleichaltrigen Mädchenklasse wurde Maxi Kick.
In der AK2 der Jungen konnte Kevin Levsin nach einem hartem Kampf im Finale gegen Kevin Kirillov den Sieg für sich verzeichnen. Bei den Mädchen mussten die Zweitplatzierte Jolina Kempkes ihrer Gegnerin Lea Hingel zum Sieg gratulieren.

Insgesamt zeigten nahezu alle „minis“ unter den Augen ihrer Lehrer sehenswerte Ballwechsel. „Es war eine abwechslungsreiche und großartige Veranstaltung“, freute sich das betreuende Kollegium.“ -  „Die Kinder hatten großen Spaß an unserem Sport, und einige konnten ihr Talent beweisen.”, resümierte die Turnierleitung. Auch die Kinder waren voller Freude und warten bereits gespannt auf die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Für die Bestplatzierten heißt es nun am 17. und 18. März sich beim Kreisentscheid in Dernbach für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2018. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Trier. Auf die Sieger des Bundesfinales wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 34 Jahren haben knapp 1,5 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (SV Werder Bremen) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, ist herzlich eingeladen, am Nachwuchstraining des TTC Wirges e. V. teilzunehmen.

Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an die Firma Wetzlar Dach- und Bautechnik GmbH, Sponsor der Veranstaltung, sowie an die Stadt Wirges, welche solch eine Aktion im Bürgerhaus ermöglicht hat.


Zeitraum