Logo
10.08.2017

Michal Vavra, 20 Jahre für TVB Nassau/TV 1860 Nassau an den Tischen

Im Sportjahr 1994/1995 spielte Michal Vavra erstmals in der BRD um Punkte. Die nun in die Oberliga Südwest aufgestiegene TSG Hargesheim/Rüdesheim hatte zur Verstärkung seines Teams den tschechischen Tischtennissportler in sein Team geholt. Mit dem TSG schaffte Michal Den Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

Nach dem Rückzug der TSG aus dem Tischtennis-Leistungssport wechselte Michal zum

TVB Nassau. Trotz noch erheblicher Sprachschwierigkeiten wurde der Vereinswechsel

Unter den befreundeten Vereinen TSG und TVB schnell vollzogen.

Der erste Start für den TVB Nassau erfolgte nicht wie geplant in der 2. Mannschaft in der

Oberliga Südwest sondern am 29.8.1998 beim Auswärtsspiel in der 2.Bundesliga beim TSV München-Gräfelfing. Wie Michal sich heute noch erinnert, vor über 200 Zuschauern gegen Anton Kutis, einen slowakischen Nationalspieler was er knapp mit 1:2 verlor. Das war für mich eine tolle Premiere, so Michal heute. In seinem Stammteam, TVB Nassau II nahm er

die Spitzenposition ein und verhalf dem Team am 26.9.1998 zu, deutlichen Sieg bei Olympia Westhofen. Die Saison wurde bereits zum Erfolg für den TVB Nassau II, mit 28:8 Punkten belegte das Team den 3.Platz in der Oberliga Südwest und Michal Vavra mit einem Einzelergebnis von 31:5 Sieger einen Spitzenplatz in der Bestenliste der Oberliga Südwest.

Abteilungsleiter Thomas Kasnitz schrieb damals für das Tischtennis-Magazin des TVB. Mit zehn Jahren lernte der Tscheche Michal Vavra bei TS Skoda UB das Tischtennisspielen. Wie auch andere Tschechische Spieler genoss Vavra die guten Trainingsbedingungen in der ehemaligen Tschechoslowakei.


Zeitraum